Maschinentechnologie & Digitalisierung

Forschungsprojekte...

Entwicklung und Herstellung eines innovativen, marktreifen Messsystems zur Erfassung, Dokumentation und Visualisierung der Arbeitsbewegungen von Werkzeugen an Tuftingmaschinen, die zur Herstellung von textilen Bodenbelägen eingesetzt werden

Projektpartner:

Auf Basis der DSGVO bedanken wir uns anonymisiert bei allen Teilnehmern des Projektbegleitenden Ausschusses für die konstruktive Zusammenarbeit, Bereitstellung von Versuchsmaterialien und wertvollen Hinweise im Rahmen des Projektes.

Durch Know-how und fachliche Kompetenz haben diese Firmen wesentlich zum Gelingen des Forschungsvorhabens beigetragen. 

Ziel des Forschungsprojektes:

Das Ziel des Projektes MEDAT war die Entwicklung und Herstellung eines Messsystems zur Erfassung und Dokumentation der Arbeitsbewegungen von Werkzeugen an der Tuftingmaschine. Die Innovation liegt in der schnellen, exakten und reproduzierbaren Einstellung aller relevanter Prozess und Maschinenparameter.

Durch die derzeit eingeschränkten Möglichkeiten der Einstellung des Maschinentimings an einer Tuftingmaschine ist das Spektrum der auf einer Maschine herstellbaren Artikel relativ klein, will man nicht in das Maschinentiming eingreifen. Das gewählte Maschinentiming stellt damit immer einen Kompromiss dar, um unterschiedliche Warenqualitäten zu tuften.

Mit dem Messsystems MEDAT werden nun Eingriffe in das Maschinentiming sicher ermöglicht, da Urzustände nach einer Veränderung wiederfindbar sind. Dies ermöglicht neue Produktentwicklungen durch das „Spiel“ mit dem Maschinentiming, z.B. mit neuartigen Oberflächenstrukturen.

MEDAT besteht aus den zwei Hauptkomponenten Hard- und Software. Die Entwicklung der Hardware lag in der Verantwortung des TFI. Als Hersteller von optoelektronischen Kontrollsystemen zur Prozessüberwachung in der Textilindustrie entwickelte das Unternehmen PROTECHNA federführend die Software. Die Durchführung von Langzeittests wurde durch den Hersteller von hochwertigen getufteten, textilen Bodenbelägen, der Firma TOUCAN-T realisiert. Die Vermarktung des Messsystem MEDAT erfolgt über das bereits bestehende weltweite Vertriebssystem der Firma PROTECHNA.

Ergebnisse:

  • Aufbauend auf den Vorgaben aus dem Lastenheft wurden Sensorgehäuse und Halterungen entwickelt und gefertigt.
  • Ausgehend von dem Konzept für die Sensoreinheit für eine konkrete Tuftingmaschine wurde, nach der Recherche der geometrischen Daten gängiger Tuftingmaschinen, das bestehende Konzept in ein universelles Konzept überführt.

 

 

  • Ein Grafikmodul zur Visualisierung der gewonnenen und aufbereiteten Messwerte wurde entwickelt und programmiert. Der Schwerpunkt bei der Entwicklung lag auf einer übersichtlichen und leicht verständlichen Darstellung der einzelnen Werte und der relativen Arbeitsbewegungen der einzelnen Elemente zu einander.
  • Eine Datenbank wurde programmiert, in der die Maschinensolleinstellungen für unterschiedliche Artikel hinterlegt werden können. Zudem kann eine Historie abgespeichert werden, in der die tatsächlichen Maschineneinstellungen und Werkzeugbewegungen für die jeweiligen Artikel und das Datum protokolliert werden.

Am Ende des Projektes lag die getestete und optimierte Hard- und Software für das Messsystem MEDAT vor.

 

Projekt:

  • ZIM Kooperationsprojekt (BMWI)
    KF2559201DB01
  • Laufzeit: 01.04.2010 bis 30.03.2012

Danksagung:

Das Forschungsprojekt KF 2559201 DB01 wurde über die AiF im Rahmen des Zentralen Innovationsprogamms Mittelstand (ZIM) vom Bundesminnisterium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 
 

Verifizierung

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Dirk Hanuschik

Tel.: +49 (0)241 9679-145
E-Mail an Herrn Hanuschik

Call Now
Adress